Das löbliche Saltzwerck zu Sülbeck
Geschichte und Entwicklung einer niedersächsischen Saline.

Buch über Sülbeck Der Anstoß zur Ausarbeitung der Geschichte der Saline Sülbeck war eine kuriose Entwicklung im Jahr 1992. Der Verfasser, dessen Familie mütterlicherseits an der Saline Sülbeck beteiligt gewesen war, schrieb als pensionierter Erdölgeologe seinen 1947/1948 für das Abitur am Goethe-Gymnasium in Einbeck auf der Basis der Sülbecker Salinen-Akten ab 1682 erstellten Jahresaufsatz "Zur Geschichte der Saline Sülbeck" mit einem modernen Textverarbeitungssystem noch einmal ab und schickte ein Exemplar an den Museumsdirektor in Bochum, von dessen Gutachten er wusste. Das in Bochum zusätzlich lagernde, aus dem Oberbergamt Clausthal-Zellerfeld kopierte und transkribierte Material erwies sich als so ergiebig, dass eine lückenlose Darstellung der Salinengeschichte möglich erschien. Nach einer Einladung des Verfassers beim Bergbaumuseum in Bochum, wurde das 1995 fertiggestellte Buch:
"Das löbliche Saltzwerck zu Sülbeck" freudig in Arbeit genommen.
Dr. Gernot Schmidt
Dr. Gernot Schmidt
Im Verlag des Deutschen Bergbau-Museums Bochum, 
ISBN 3-921533-55-4, 214 S., mit 34 Abb.,24 Taf., 88 Fotos (ausverkauft !)

evtl. noch Restbestände beim Heimatverein Leinetal e.V.
bitte Nachfragen unter Tel. (05561) 81073

Zurück